Drei Regeln F R Gute Noten

Tiktok mit gerald hüther

In der modernen wirtschaftlichen Praxis hat sich die Sphäre der Nutzung der gezogenen Wechsel als Zahlungsmittel wesentlich im Vergleich zu XIX und dem Anfang der XX. Jahrhunderte verengert. Seine Hauptanwendung heute – im Außenhandel.

Der einfache Wechsel (der Schuldschein – promissory note) ist eine unbedingte schriftliche Verpflichtung einer Person vor anderem auszuzahlen die bedingte Summe des Geldes gemäß Forderung entweder auf das fixierte Datum oder in einen bestimmten Moment in der Zukunft einer bestimmten Person, seinem Befehl oder dem Inhaber.

Der prewodnyj Wechsel (bill of exchenge) ist ein unbedingter schriftlicher Befehl, der von einer Person adressiert ist (der Trassant) anderer Person (dem Zahler) und unterschrieben von der Person, ausstellend der Wechsel, über die Auszahlung gemäß Forderung oder auf ein bestimmtes Datum der Summe des Geldes dem dritten Teilnehmer (dem Benefiziar), seinem Befehl oder dem Inhaber.

Zweckbestimmt – bezeichnet die Halterung des Schecks auf der Rückseite von das Ziel der Sendung des Schecks anderer Person und beschränkt die Möglichkeit des Erhaltens des Geldes nach dem Scheck. Manchmal wird diese Art in der Kombination mit namen- verwendet.

Die Methoden der Zahlung werden auf nalitschno-geldlich und bargeldlos unterteilt. Dabei dominieren in groß (großhandels-) die Wendung die bargeldlosen Zahlungen und die Berechnungen, und in der Sphäre des Einzelwarenaustausches wie auch früher die Hauptmasse der Geschäfte vom Bargeld, obwohl sich in die letzten Jahrzehnte verschiedene Formen des bargeldlosen Zahlungsverkehrs aktiv eindringen. Jedoch wiegen insgesamt, dank der großen Zahl der kleinen Warenaustauschoperationen, die nalitschno-geldlichen Zahlungen in der allgemeinen Masse der Operationen vor. So in Finnland (sich befindend auf einem der ersten Plätze in der Welt nach der Entwicklung bargeldlos 70 % der Gesamtmenge der Geschäfte in der Wirtschaft verwirklicht sich mit Hilfe des Bargeldes.